Neuigkeiten

Gesetzliche Vorgaben einhalten dank Fristen und Prüfhinweisen

Selbst kleine Unternehmen mit wenigen Angestellten und sogar Solo-Selbstständige sehen sich mit immer mehr Bürokratie konfrontiert. Darunter auch etliche Fristen und Deadlines, die in unterschiedlichsten Bereichen eingehalten werden müssen. Mit mimatoo behalten Sie alle wichtigen Daten dank der umfassenden Verwaltung von Fristen und Prüfhinweisen stets im Blick.

Das Problem mit den Fristen

Im deutschen Recht sind allerhand Fristen festgesetzt, die für Unternehmerinnen und Unternehmer relevant sind. Allem voran steht hier etwa das Arbeitsrecht. Wer hat schon immer die Vertragslaufzeiten seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Blick? Wer hier nicht aufpasst, kann sich leicht Probleme einhandeln.

Das ist etwa dann der Fall, wenn die Probezeit eines Mitarbeiters überschritten ist, und sie diesem eigentlich kündigen wollten. Wer hier den Termin verpasst, hat es schwer. Ähnlich sieht es aus, wenn der Vertrag eines geschätzten Mitarbeiters ausläuft und sich dieser aufgrund der Vertragslage bereits einen neuen Arbeitgeber sucht.

Richtig haarig wird die Angelegenheit allerdings erst, wenn Sie in den Bereich der Zeitarbeit gehen. Wird hier etwa die auf 18 Monate begrenzte Arbeitnehmerüberlassung überschritten, drohen Konsequenzen. Wird die Höchstüberlassungsdauer auch nur um einen Tag überschritten, bedeutet das sowohl für den Personaldienstleister als auch für Sie als Unternehmer Konsequenzen.

Laut §§ 9 Abs. 1 Nr. 1b, 10 Abs. 1 sieht das AÜG vor, dass der zwischen dem Verleiher und dem Leiharbeiter geschlossene Arbeitsvertrag sofort unwirksam wird. Neben Nachvergütungsansprüchen und Nachzahlungen der Sozialversicherungsbeiträge droht im schlimmsten Fall ein Bußgeld in Höhe von 30.000 Euro.

Gesetzliche Fristen digital im Blick

Das geschilderte Beispiel ist nur ein möglicher Fall, der aus der Überschreitung gesetzlicher Fristen resultiert. Das Schöne am System von mimatoo ist, dass sich nahezu alle gesetzlichen Fristen und Prüfhinweise in der Software abbilden lassen. Das gibt Ihnen die notwendige Flexibilität, um die individuellen Bedürfnisse Ihres Unternehmens zu integrieren.

Dank der benutzerfreundlichen Oberfläche der webbasierten Anwendung greifen Sie über den Webbrowser in Sekundenschnelle auf die gewünschten Funktionen und damit die Verwaltung der hinterlegten Fristen zu. Über einen Klick gelangen Sie vom Dashboard zum Unterpunkte "Fristen verwalten". Dort können Sie individuelle Fristen anlegen, ihnen eine Bezeichnung geben und gleichzeitig eine Erinnerungsbenachrichtigung zuweisen. So können Sie gleich festlegen, wer zu welchem Zeitpunkt an den Ablauf der Frist erinnert werden soll.

Umfassende Möglichkeiten von mimatoo

Durch die automatisierten Erinnerungen an gesetzliche Fristen lassen sich viele durch Unachtsamkeit verursachte, unternehmerische Risiken bereits im Keim ersticken. Dabei bietet mimatoo umfassende Möglichkeiten, die weit über das Thema der Arbeitnehmerüberlassung hinausgehen. Immerhin müssen ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (abhängig von der Art des Betriebs) ebenfalls selbst über bestimmte, zeitlich befristete, Nachweise, Prüfungen und Zeugnisse verfügen.

Bei mimatoo ist das kein Problem. Hier können Sie etwa die Gültigkeit von Führerscheinen, Gesundheitschecks, Arbeitstauglichkeitsuntersuchungen, Sicherheitsunterweisungen und Co. ebenfalls hinterlegen. Es kommt schließlich nicht selten vor, dass ein abgelaufenes Gesundheitszeugnis oder eine nicht mehr aktuelle Arbeitstauglichkeitsuntersuchung erst bei einer behördlichen Prüfung auffällt.

Mit mimatoo können Sie aber deutlich erfreulichere Termine und Fristen verwalten. So etwa die Jubiläen oder Geburtstage ihrer Mitarbeiter, sodass Sie diesen zur rechten Zeit eine kleine Aufmerksamkeit zukommen lassen können. Auf diesem Weg stärkt mimatoo gleichzeitig die Corporate Identity und das Betriebsklima.